Die cjb-Mitgliederversammlung am 14.03. war die erste Veranstaltung, die wir im cjb absagen mussten. Am 19.09. haben wir sie hybrid nachgeholt. Mit knapp über 40 Teilnehmern vor Ort in der LKG Schwarzenbach und 12 weiteren Zuschauern per zoom. Neben dem Gottesdienst ging es um Formalien: Tätigkeitsberichte 2019 mit kleinen Ausblicken auf 2020, dem Finanzbericht 2019 sowie dem aktuellen Stand 2020. Klar: Auch die Coronazeit sowie unsere Arbeit in dieser Zeit kamen zur Sprache.  Durch Masken und Abstand war das Thema eh präsent. Ein Teilnehmer merkte an, dass es schwer ist, aus der Trägheit wieder herauszufinden. An manchen Orten kommen Jugendliche aufgrund der äußeren Bedingungen nicht (mehr) zum cjb. In der Arbeit mit Kindern starten viele Gruppen erst wieder. Wir merken auch: Wir planen für 2021 wieder Präsenzverstaltungen – wissen aber nicht, was wie durchführbar sein wird.

Ein wesentlicher Punkt waren die Wahlen zum cjb-Landesvorstand. Aus dem Vorstand schieden Christine und Jonathan Hübner (cjb Ansbach), Lisa Köbler (cjb Steindl) und Joachim Rieger (cjb Fürth) turnusgemäß aus. Somit mussten Plätze neu besetzt werden. Coronabedingt bestand die Möglichkeit der Briefwahl. So kam es zu einer hohen Wahlbeteiligung seitens der cjb-Delegierten. Und seit langer Zeit zum ersten Mal standen mehr Kandidaten zur Wahl als es Plätze im Landesvorstand gab. In ihrer Aufgabe bestätigt wurden Silke Liebel (cjb Hersbruck), Benedikt Beck (cjb Nürnberg) und Pirmin Krämer (cjb Uffenheim). Neu im Landesvorstand sind Carolin Häupler (cjb Wildenreuth) und Simon Caspari (cjb Schweinfurt). Dazu kommt Markus Klein als Predigervertreter sowie ein LKG-Delegierter (z. Zt. vakant) sowie die drei cjb-Landesreferenten.

Bitte betet für den neuen Landesvorstand, dass wir zusammenwachsen und mutig gestalten können.

Let my people grow! Wir kommen auf die Zielgerade mit der Reihe. Der letzte Stream findet am 26.06.2020 statt. Aber heute ist Alex Pauli am Start und stellt euch einen Aspekt der Mosegeschichte vor, wie du wachsen kannst. Sei dabei: https://www.youtube.com/channel/UC6dADkLfIgpfKJORxKRmJ-w

Morgen streamen wir wieder – 19:30 Uhr auf unserem youtube-Kanal cjb_Bayern. Mit Markus Klein. Er lädt euch ein, darüber nachzudenken: Was nehme ich mit vom Pfingsttreffen 2020? Welche Impulse will ich umsetzen? Lass dich drauf ein, sei dabei!

Liebe Freunde im cjb,

aufgrund der Covid-19-Pandemie müssen wir leider folgende Veranstaltungen in den nächsten Wochen absagen:

– den Schulungstag „Grow“ am 16.05.2020

– das cjb-Pfingsttreffen „Wachsen“ vom 29.05.-01.06.2020

– den cjb-Jungschartag am 28.06.2020.

Nach Rücksprache mit dem Landratsamt Fürth und der Corona-Hotline der Staatsregierung in München müssen wir diesen Schritt leider gehen. Wir sind sehr traurig, dass wir uns nicht im gewohnten Rahmen treffen können. Wir sehen aber auch unsere Verantwortung für die Eindämmung des Coronavirus und somit sind diese Schritte nötig. Gleichzeitig wäre eine Durchführung der Veranstaltungen zum jetzigen Zeitpunkt weder sicher noch atmosphärisch sinnvoll möglich.

Euer

cjb Team und cjb-Landesvorstand.

Ist denn schon wieder Freitag? Ja! Deswegen: Hier die neue Ideenbörse für Familien. Dazu noch ein Familienspiel als Xtra. Viel Spaß damit!

Einfach auf die jeweiligen Namen mit Daten unten klicken.

03.04.2020 Ideenbörse 3

03.04.2020 Familienrollenspiel – Die Lilie Lillifee macht sich Sorgen

27.03.2020 Ideenbörse 2

27.03.2020 Kreatividee: Ostergarten

20.03.2020 Ideenbörse 1

Hi ihr,

wir sind voll dankbar für die Rückmeldungen auf Freitag. Nach den Gebetsanliegen wurde gefragt – wer sie gern für seine Gebetszeiten nutzen will, darf gern weiterbeten. Du findest sie hier: Gebetsanliegen_cjbLive_27.03.2020

Die Orte, aus denen Zuschauer auch dabei waren, sind auch dabei – vielleicht betest du auch für sie.

Eigentlich sollten noch bis zum 5. April an mehreren hundert Orten in Deutschland viele regionale JESUSHOUSE-Veranstaltungen stattfinden. Aus aktuellem Anlass geben Michael Klitzke, Geschäftsführer des proChrist e.V., und die JESUSHOUSE – Leiter Julia Garschagen und Kai Günther nun ein öffentliches Statement ab:
„Wir nehmen die Ausbreitung des Corona-Virus und die Verantwortung, die wir in einer solidarischen Gemeinschaft tragen, sehr ernst. Als Organisator der Jugendevangelisation JESUSHOUSE empfehlen wir darum allen JESUSHOUSE-Veranstaltungsorten, auf Stream umzustellen und geplante lokale Wochen nachzuholen. Das JESUSHOUSE Stream-Format wird darum frei für alle im Internet verfügbar sein.“

Termin: Dienstag, 17.03. bis Samstag, 21.03.2020, jeweils von 18:30 – 19:30 Uhr unter www.jesushouse-live.de

Veranstaltungen können dezentralisiert werden, indem Mitarbeiter und Teenager Online-Räume eröffnen und so an verschiedenen Orten gemeinsam JESUSHOUSE erleben. So können auch sehr einfach Freunde eingeladen werden. Übers Internet können alle Zuschauer Fragen stellen und partizipieren. JESUSHOUSE wird außerdem im Anschluss an das Programm die Möglichkeiten für weitere Interaktion per Chat und Hotline bieten.

„Wir glauben, dass gerade jetzt die Hoffnung und die Gewissheit, die Jesus uns gibt, eine Kraftquelle für Menschen ist. Darum sind wir dankbar, dass das Kernstück unsers STREAM- Konzept eine Studio-Produktion und keine Großveranstaltung ist“ resümieren die Leiter von JESUSHOUSE.